Zum Dank Eis spendiert

Zunächst war es eine Chorprobe wie immer. Doch dann hatte der Vorsteher der Gemeinde Bodenwerder, Priester Thorsten Böker, für die Sängerinnen und Sänger eine Überraschung vorbereitet.

Eigentlich sollte es am Montag, 25. Mai 2009, eine ganz normale Gesangstunde werden, so wie immer: Gebet, Einsingübungen, neue Lieder lernen, alte Lieder auffrischen, Freude haben am Singen und an der Gemeinschaft, Schlussgebet, "Small Talk" im Vorraum und ab nach Hause.

Die Sonne schien den ganzen Tag, auch am Abend noch, und es war warm, wie an einem lauen Sommerabend, als um 20.15 Uhr Vorsteher Thorsten Böker das Ende der Gesangstunde bekanntgab, das Schlussgebet sprach und dann verkündete: "Ihr seid alle herzlich eingeladen zum Eis essen. Ein kleines Dankeschön für die Mühe und Mitarbeit zu dem Konzert in Eschershausen am 17. Mai."

So versammelten sich alle ohne Ausnahme - na klar, wann gibt es schon mal Eis in der Gesangstunde? - im Nebenraum zu einem herrlich kühlen Schmaus.

Die Jugendlichen und einige andere Sänger fingen sogleich an, vom Europäischen Jugendtag (EJT) zu berichten. Sie standen noch ganz unter dem tollen Erleben des EJT in Düsseldorf. Abwechselnd erzählte jeder von seinen Erlebnissen, seinen Gefühlen und Eindrücken, von der Harmonie und dem Frieden, von der Freude in der großen Gemeinschaft, von der liebevollen Aufnahme in den Gastfamilien, den Vorträgen und Veranstaltungen, den musikalischen Highlights, dem Gottesdienst und und und...

Die Freude musste einfach raus, und dieBegeisterung war ansteckend. Um 21.30 Uhr - so schnell verging die Zeit - kamen alle zu dem Entschluss:" Wir müssen noch mehr davon erzählen und wir Zuhörer wollen noch viel mehr davon hören!"

Und so wurde beschlossen, mit einer Präsentation vom EJT alle Geschwister der Gemeinde an der Freude der Jugendlichen teilhaben zu lassen.

D.M.

Fotogalerie