Ein Ständchen für den Bezirksapostel

Mit einem Ständchen überraschten die Gottesdienstteilnehmer am Sonntag, dem 7. Juni 2015, Bezirksapostel Wilfried Klingler bei seinem Besuch in Holzminden. Schließlich feierte der Bezirksapostel an diesem Tag seinen 66. Geburtstag.

Dem Gottesdienst, zu dem auch die Geschwister der Gemeinde Bodenwerder eingeladen waren, legte der Bezirksapostel das Bibelwort Johannes 1,4 zugrunde:

"In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen."

Im göttlichen Leben liege die Fülle des Friedens, der Gnade, der Barmherzigkeit, der Freude und des Segens, führte der Bezirksapostel in seiner Predigt aus. Wenn Jesus vom Leben spreche, meine er unser Seelenleben, nicht unser Alltagsleben. Die Offenbarung beschreibe, wie dieses Zukunftsleben sein werde: ewiges Leben, ungetrübte Freude, Frieden, der nicht mehr geraubt werde, Gnade, die wir als Gegenwart Gottes genießen. "Das ist ein lebenswerter Zustand", sagte der Bezirksapostel. Das Handeln nach dem göttlichen Gebot, Gott zu lieben und den Nächsten wie sich selbst, solle unser Leben bestimmen. Dann sei dieses Leben "wie ein Licht für die Menschen". "Das Chaos auf der Erde wurde durch das Licht Gottes beseitigt. Wo das göttliche Licht nicht ist, ist das menschliche Leben auch ein Chaos". Weiter rief der Bezirksapostel zur Seelsorge am Nächsten auf. Dies sei nicht nur Aufgabe der ordinierten Ämter.

Apostel Achim Burchard und Bezirksevangelist Siegfried Falk unterstrichen in ihren Predigtbeiträgen die Ausführungen des Bezirksapostels. Apostel Burchard betonte, dass unser Leben zur Vollendung dränge und einmal eingehen werde in das ewige Leben. "Das ist unsere Lebensqualität für morgen."

Nach dem von Chor und Orchester vorgetragenen Schlusslied "Amazing Grace" erhoben sich alle Gottesdienstbesucher und stimmten zur Überraschung des Bezirksapostels in das Lied "Happy Birthday" ein. Nach den musikalischen Glückwünschen gratulierte Apostel Achim Burchard im Namen aller Anwesenden und überreichte dem Bezirksapostel einen Blumenstrauß.

M. B.