Auftaktgottesdienst für eine "Neue Gemeinde"

Am Sonntag den 30.Juni 2019 gründete Apostel Helge Mutschler in einem Auftaktgottesdienst die "Neue Gemeinde Holzminden" mit den Gedanken aus dem Hebräerbrief 13 .1 Bleibt fest in der brüderlichen Liebe.  2 Gastfrei zu sein vergesst nicht; denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt. 3 Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil auch ihr noch im Leibe lebt. In dem Gottesdienst wurden die ehemaligen Gemeinden Bodenwerder, Eschershausen und Holzminden zusammengeführt. Arbeitsgruppen aus allen 3 Gemeinden haben den Schritt intensiv begleitet.

 

Holzminden. Es war ein denkwürdiger Tag für die neuapostolischen Christen in Holzminden. Gemeinsam mit ihren Schwestern und Brüdern aus Eschershausen und Bodenwerder bilden sie jetzt eine neue große Gemeinde mit mehr als 400 Mitgliedern. Den Festgottesdienst zur Neugründung der Gemeinde hielt Apostel Helge Mutschler am Sonntag, 30. Juni 2019. An dem Gottesdienst nahmen neben den meisten Mitgliedern auch zahlreiche Gäste aus der näheren und ferneren Umgebung teil.

Als besondere Aufgabe der neuen Gemeinde stellte Apostel Mutschler unter Hinweis auf den Hebräer-Brief (Kapitel 13, Verse 1 bis 3) die Gastfreundschaft in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Sowohl innerhalb der neuen Gemeinde als auch gleichermaßen gegenüber Außenstehenden sollte diese Gastfreundschaft geübt und gelebt werden. Dies bedeute, dass Christen offen und vorbehaltlos auch andersdenkenden Menschen entgegentreten sollten, ohne sie gleich im eigenen Sinn verändern zu wollen, betonte der Apostel. Daraus ergäben sich vielfältige Betätigungsfelder, bedürftigen und notleidenden Mitmenschen das Leben etwas zu erleichtern.

Schon vor und auch während des Gottesdienstes sorgten zahlreiche, besonders eingeübte musikalische Einlagen eines Jugendchores, des mehr als 50 Sängerinnen und Sänger zählenden Gemeinde­chores sowie eines Blas- und Streich-Orchesters für eine besonders feierliche Atmos­phäre in dem voll besetzten Kirchenschiff.

In dem Gottesdienst spendete der Apostel zwei Kindern das Sakrament der Heiligen Versiegelung.

Der bisherige Vorsteher der Gemeinde Eschershausen-Bodenwerder, Hirte Franz Elzener, wurde von seiner Beauftragung entbunden. Den Vorsteher der neuen Gemeinde Holzminden, Hirte Thorsten Böker, unterstützen insgesamt fünf Priester und elf Diakone.

Der Apostel wünschte den Anwesenden viel Segen für ein schönes Zusammen­wachsen in der neuen Gemeinde. Abschließend fand noch ein kleiner "Sich-Kennenlern-Imbiss" in fröhlicher Runde auf dem Kirchengelände statt.

Linkliste:

Pressebericht TAH 

Gottesdienstbericht -> https://nacworld.net/NAK-Holzminden/19.07.

Projektgruppen stellen sich vor